Die aus Japan stammende Pianistin Kaoruko Takagi spielt werke von Händel, Beethoven und Franck.
 

Kaoruko Takagi wurde 1996 in Japan geboren und begann mit 3 Jahren Klavier zu spielen. Sie studierte Klavier bei Elena Ashkenazy und seit 2009 bei Hiroko Nakamura. Musikalisch wurde sie von Sergei Edelmann, Misao Okuda, Vladimir Tropp, Michiko Ono, Norma Fischer, Yu Kosuge und Michael Krist beeinflusst. 2012 erhielt sie ein Stipendium an der Tokyo College of Music High School und lernte dort bei Hironao Suzuki, Mari Takeda und Yuko Sekine. Seit 2015 studiert sie Konzertfach Klavier bei Lilya Zilberstein an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, und Seit 2019 studiert sie bei Boris Petrushansky an Imola international ional piano academy (Italien). Beim diesjährigen „Dr. Josef Dichler Klavierwettbewerb“ an der mdw erhielt sie den 2. Preis,  “10th International Rosario Marciano Piano Competition” erhielt sie 1. Preis, und “Imola city award 2019” erhielt sie 3. Preis.

Eintritt frei, Spenden erwünscht (empfohlen 15 €) Anmeldung unbedingt erforderlich

Termine

27.09.2020, 17h00
Das imaginäre Opernensemble
 
03.10.2020, 19h00
Music, Love and Wine
 
10.10.2020, 18h30
mit Peter + Monika Hana und Clemens Schaller
 
13.11.2020, 18h00

Kathleen Merken und Simeon Goshev

 

14.11.2020, 18h00

Alejandro del Valle-Lattanzio
 
 
Aktuelle Maßnahmen zur Sicherheit unseres Publikums:   Fix zugewiesene Plätze, 1m Abstand zwischen den Sitzplätzen fremder Personen, stark reduzierte Publikumszahlen, verkürzte Veranstaltungsdauer, Raumentlüftung, Hygienemaßnahmen.
Wir ersuchen alle Gäste, sich an die Abstandsregeln zu halten und die Veranstaltungen nur zu besuchen, wenn sie sich gesund fühlen und keine Krankheitssymptome zeigen.