16. 06. 2023 19h00

oder der (Aber-)Glaube an Gerechtigkeit
 

Rezitation: Rudi Hausmann
Percussion: Robert Kern
Regie: Anita Zieher (portraittheater- Wien)

Aufführungsrechte vom Thomas Sessler Verlag, Wien

 

Vor rund 60 Jahren geschrieben, einer Tatsache zu Grunde liegend, ist sie ein Klassiker österreichischer Satire.
DIE GROSSE HÄFENENELGIE von Herwig Seeböck

Der junge Schauspieler Herwig Seeböck wurde wegen verbalen Aufbegehrens gegenüber der Polizei zu einer ungewöhnich harten Haftstrafe von 4 Monaten verurteilt. Seine Erlebnisse während dieser Zeit sind in einem einzigartigen Programm zusammengefasst. Einem Bravourstück mit stetigen Hin- und Herwechseln zwischen Hochsprache und tiefstem Dialekt/Gaunersprache. Mit der Besonderheit, dass spezielle und nicht mehr gebrauchte Ausdrücke zum eindeutigen Hör-Genuß an diesen Abend „sukzessiv übersetzt werden“ …

 

Dieses Programm ist nach „Klassische Balladen neu interpretiert“, “ Leutnant Gustl“, „Der Cornet“ das vierte Zusammenwirken von Rudi Hausmann(Rezitator, Hörbuchsprecher) und Robert Kern(Percussionist und Lehrer an der Musikschule)

 

 

Eintritt frei, Spenden erwünscht (empfohlen 15 €) Anmeldung unbedingt erforderlich!

Termine

03. 03. 2024 18h00
Vibraphon und Harfe
15. 03. 2024 19h00
Trio Stichlberger
14. 04. 2024 18h00
Risse - Eine Verdichtung
15. 04. 2024 19h00
Die improvisierte Late Night Show
01. 05. 2024 16h00
Familienkirche
05. 05. 2024 18h00
Auf den Spuren von Antonin Dvorak
15. 05. 2024 18h30
Hackbrettkonzert