28.1.2022 19h00
 
 
von Julian Formanek
 
Ein Abend im Kaffeehaus. Zwei unglücklich Verliebte. Er und sie. Die miteinander, aneinander vorbeireden und nie das sagen, was sie wirklich denken. Und was denken sie wirklich, in ihren verliebten oder nicht-verliebten Köpfen?
 
Daraus ergibt sich ein theatralisch gelesenes Gedankenspiel in zwei Szenen. Oder, all das, was Liebende einander immer schon sagen wollten, wozu ihnen aber der Mut fehlte. Ein bisschen wie Schach. Nur nicht so schwarz-weiß.
 
mit: Chiara Lengauer und Viktor Urbainski
 

Eintritt frei, Spenden erwünscht (empfohlen 15 €) Anmeldung unbedingt erforderlich

Julian Formanek, *1998 in Wien, hat an der Werbeakademie Marktkommunikation studiert. Nach der Matura wollte er ja eigentlich Arzt werden, scheiterte dann allerdings am Aufnahmetest. Schade. Jetzt schreibt er, spaßhalber und manchmal auch beruflich.

Sein Sternzeichen ist passenderweise Krebs. Warum das passend ist? Weiß er selbst nicht.

 

„Sie ist nicht laut, sie hat einfach Temperament.“– „Meine Mutter, zu jedem, immer
Übrigens war ich laut, aber Temperament hab ich eh auch.“
Chiara Lengauer wurde am 30. September 1996 in Wien geboren und wuchs in Leobendorf auf. Bevor sie die Liebe zum Theater voll ausleben konnte, fand die Künstlerin schon früh das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde. „Ja, der Spruch muss jetzt sein.“ Der Schauspielwunsch wurde dennoch immer größer und man muss ja Prioritäten setzen, daher wurde sehr schnell umgesattelt. Demnach begann sie ihre Ausbildung an der Schauspielschule Krauss, die sie im September 2021 erfolgreich abgeschlossen hat. Die 25-jährige Wienerin konnte anschließend im Rahmen der Webserie „Amsterdam“ (2020) und dem Theaterstück „Post Scriptum“ (2021) unter der Regie von Igor Bauersima wichtige Erfahrungen in der Welt des Schauspiels sammeln.

 

Viktor Urbainski, 27, in Düsseldorf herangewachsen in Wien wieder kleiner geworden. Die große Welt des Schauspiels kann ordentlich einschüchtern. An der Schauspielschule Krauss hat er versucht sich die möglichen Waffen anzueignen, um sich selbst verteidigen zu können. Kann er diese auch dafür nutzen sich selbst zu präsentieren? Bisher hatte er die Möglichkeit dies im Schauspielhaus Wien oder im Sommertheater Mödling zu zeigen. Aber wie geht es für ihn weiter auf diesem pandemiesicheren und sturmfesten Theaterdampfer…wir werden es sehen.

Termine

26. 01. 2021 18h00
Charakterbass
28. 01. 2022, 19h00
von Julian Formanek
30. 01. 2022, 19h00
Sternflammende Oper
16.02 2022, 19h00
Klavier und Gesang

Einlass aktuell nur mit 2G-Nachweis (Geimpft/Genesen; Kontrolle beim Eingang). Maskenpflicht.
Wir ersuchen alle Gäste, sich an die aktuell geltenden Corona-Regeln zu halten und die Veranstaltungen nur zu besuchen, wenn sie sich gesund fühlen und keine Krankheitssymptome zeigen.