AUSVERKAUFT! Weitere Vorstellung:
2. Februar, 19:00, Pfarre Jedlessee,
Lorettoplatz 5, 1210 Wien,
Anmeldung: sopran-gebauer@hotmail.com

21. 01. 2024 16h00

 

Märchenoper von Engelbert Humperdinck (1854-1921)

Die 8. szenische Produktion des imaginären Opernensembles steht unter dem Motto der Nachhaltigkeit. Hatten wir bisher immer „dasselbe Bühnenbild“, nämlich den jeweiligen Spielort, so haben wir diesmal ein nachhaltiges Bühnenbild gebastelt – Schleichwerbung nicht ausgeschlossen.

Familie Besenbinder ist durch die steigenden Miet- und Energiepreise stark verschuldet, Hänsel (12) und Gretel (8) haben die täglichen Dosenravioli und das vertrocknete Brot satt, Vater Peter Besenbinder frönt dem Alkohol, während Mutter Gertrud von einer beruflichen Absage nach der anderen frustriert den Ärger an den Kindern auslässt. Nachdem das Fernsehen mit der Supernanny keine Zeit hatte, sich in den sozialen Brennpunkt zu begeben, geraten die Kinder, von der Burnout-geplagten Mutter in den Wald gejagt, in die Fänge der technisch versierten Knusperhexe. Sind Sandmännchen und Taumännchen, sowie die Engel Märchenfiguren, oder in Wirklichkeit nur Handlanger der Hexe? Und kann man Lebkuchen nach Ablauf des MHD noch essen? Diese Fragen beantworten wir Ihnen, wenn Sie die Vorstellung zahlreich besuchen 😉

 

Wolfgang Fritzsche, Klavier und musikalische Leitung
Lena Stöckelle, Gretel
Johanna Stacher, Hänsel
Marcos Valenzuela Abril, Hexe
Katharina J. A. Gebauer, Mutter und Violine
Gerasim Mangurov, Vater
Victoria Grilz, Sandmännchen
Claudia Flores, Taumännchen
Ursula Hielscher, Violoncello

Eintritt frei, Spenden erwünscht empfohlen 20€, Reservierung erforderlich!

Termine

03. 03. 2024 18h00
Vibraphon und Harfe
15. 03. 2024 19h00
Trio Stichlberger
14. 04. 2024 18h00
Risse - Eine Verdichtung
15. 04. 2024 19h00
Die improvisierte Late Night Show
01. 05. 2024 16h00
Familienkirche
05. 05. 2024 18h00
Auf den Spuren von Antonin Dvorak
15. 05. 2024 18h30
Hackbrettkonzert