13.11.2022 18h00
 

Die Herbstfeen verzaubern das Redtenbach mit Klängen von Mendelssohn, Dvorak, Tschaikowski und mehr. Solo und im Duett führen die jungen Musikerinnen ihr Publikum durch einen entspannten Abend voll mit wunderbarer Musik.

Anna Ryabenkaya (Sopran)
Anna-Maria Fischer (Mezzo-Sopran)
Lena Stöckelle (Sopran)
Nora Stöckelle (Sopran)
Lizaveta Bormotova am Klavier

Eintritt frei, Spenden erwünscht (empfohlen 15 €) Anmeldung unbedingt erforderlich

Die Sopranistin Anna Ryabenkaya wurde in Kaliningrad, Russland geboren. Sie schloss das Bachelorstudium Konzertfach Gesang und das Bachelorstudium Gesangspädagogik an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz in der Klasse von Prof. Katerina Beranova ab. 2021 setzte sie ihr Masterstudium an der Universität für darstellende Kunst und Musik in Wien in der Liedklasse von Prof. Florian Boesch und in der Gesangsklasse von Prof. KS Daniela Fally fort. Ihr Studium vertiefte sie bisher mit Meisterkursen bei KS Thomas Hampson, Mitsuko Shirai, Kurt Widmer, Ulrike Sonntag, Pauliina Tukiainen, Dorothea Wirtz. Anna ist Preisträgerin internationale Wettbewerbe und Festivals. Seit 2019 singt sie Solokonzerte mit der größten Orgel Russlands in der Hauptkatherdrale in Kaliningrad (Königsberger Dom).

 

 

 

Pianistin Lizaveta Bormotova wurde in Grodno, Belarus in einer Musikerfamilie geboren. Sie hat ihr Studium am Moskauer Staatskonservatorium P.I. Tschaikowsky bei Professor M. S. Woskressenski abgeschlossen. Ab 2017 führte Lizaveta ihr Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien weiter, wo sie bei Lilia Zilberstein studierte. Lizaveta ist Preisträgerin vieler internationaler Wettbewerbe. Derzeit gibt Lizaveta Bormotova Solo- und Orchesterkonzerte in ganz Europa, in den USA und in Brasilien; im Moment führt sie ihr Konzertleben Solo als auch kammermusikalisch fort.

 

 

Die österreichische Mezzosopranistin Anna-Maria Fischer wurde in Spitz an der Donau geboren und erhielt ihren ersten Gesangsunterricht an der Musikschule Wachau. Nach einem abgeschlossenen Germanistikstudium studierte sie Sologesang und Gesangspädagogik an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz bei Andreas Lebeda und Christa Ratzenböck. Während ihrer Studienzeit gab sie ihr Rollendebüt als 3. Dame in Mozarts Die Zauberflöte im Stadttheater Bad Hall. Engagements führten sie unter anderem zu den Bayreuther Festspielen, wo sie 2018 bei der Uraufführung der Oper Der verschwundene Hochzeiter von Klaus Lang mitwirkte. Eine besondere Liebe verbindet Anna-Maria mit der Alten Musik. Derzeit studiert sie den Master historische Aufführungspraxis an der MDW bei KS Michael Schade. In diesem Rahmen verkörperte sie im Juni 2022 die Sorceress in Purcells Dido and Aeneas. Seit 2021 ist sie im oberösterreichischen Landesmusikschulwerk als Gesangspädagogin tätig. Als Solistin ist sie immer wieder bei den oberösterreichischen Landeskonzerten und bei Messen sowie Oratorien- und
Passionskonzerten im Raum Wien, Nieder- und Oberösterreich zu hören.

 

 

Die Wiener Sopranistin Lena Stöckelle studiert Konzertfach Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Den Bachelor of Arts in Instrumental- und Gesangspädagogik (Gesang bei bei Prof. Julia Bauer-Huppmann und Harfe bei Prof. Andrea Hampl) hat sie soeben erfolgreich abgeschlossen. 2022 verbrachte sie ein Erasmussemester in Bologna, am Conservatorio G.B. Martini. 2017-2018 absolvierte sie den Lehrgang Klassische Operette bei Prof. Wolfgang Dosch an der MUK mit Auszeichnung. Ihre Tanzausbildung (Ballett und Jazz) erhielt sie im Performing Center Austria.
Sie war als Bülbül in der „Rose von Stambul“ bei den Herbsttagen Blindenmarkt zu erleben, ebenso sang sie die Ciboletta („Eine Nacht in Venedig“) im TAG. Als Lisa in „Gräfin Mariza“ war sie auf Deutschlandtournee der Konzertdirektion Schmidtke zu sehen. In einer Produktion des des
“imaginären Opernensembles“ verkörperte die junge Sopranistin im Redtenbach die Susanna in
„Le nozze di Figaro”.
Als Maria in „Anton und Maria“ (Guido Mancusi) wirkte Lena Stöckelle bei der CD-Aufnahme im Rahmen der Seefestspiele Mörbisch mit. 2021 war sie Chormitglied bei den Salzburger Festspielen unter Riccardo Muti.
Masterklassen absolvierte sie u.a. bei Prof. Richard Sigmund, Merano Academy, Prof. Daniela Fally (Austrian Arts Sessions) und KS Angelika Kirchschlager (Eva Lind Musikakademie).
Seit Herbst 2022 unterrichtet Lena Stöckelle als Gesangspädagogin an der Musikschule St. Barbara (NÖ).

 

Die Begeisterung der jungen Sopranistin Nora Stöckelle für den Gesang wurde bereits im Kinderchor ihrer Volksschule geweckt. Sie erhielt seit damals auch Stimmbildung bei Sabina Prisender und wechselte später in die Gesangsklasse von Maria Woldrich an der Musik- und Singschule Wien. Aktuell erhält sie Gesangsunterricht bei Prof. Rannveig Braga-Postl.
Bei zahlreichen erfolgreichen Wettbewerbsteilnahmen Prima la Musica (Bundessiegerin) und regelmäßigen solistischen und Chorkonzerten u.a. im Wiener Konzerthaus (Festliches Singen), im Wiener Burgtheater (Dantons Tod), im MuTh (Gottes Gaukler) und im Reigen Wien (Rabautz), im Schloss Eszterhazy und in der Piaristenkirche (Die Rote Zora) sammelte sie bereits in jungen Jahren umfassende Bühnenerfahrung.
Seit September 2020 widmet sich die junge Künstlerin hauptsächlich ihrem Medizinstudium an der MedUni Wien und möchte in Zukunft ihre beiden Berufswege miteinander verbinden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine

14. 06. 2024 18h00
Michael Schwarzenbacher
Juli August
mit Kathleen Merken